book
now
find beds

More than 15 People?
Inquire Group Booking. wombats text decoration

Gratis unterwegs in Berlin
Default Site Image

Gratis unterwegs in Berlin

Gratis unterwegs in Berlin

Flohmarkt

Ber bekannte Mauerpark Flohmarkt, Bernauer Strasse / Wolliner Strasse (U2 nach Eberswalder Strasse) ist der König der Berliner Flohmärkte. Zudem gibt es jeden Sonntag Flohmärkte am Boxhagener Platz, r.a.w und arkona. Einen Wochenmarkt gibt es samstags auch am Boxhagener Platz.

800px-flea-marktet-mauerpark-flohmarkt

Türkischer Markt

Um ein wenig das türkische Flair in Berlin einzufangen, empfehlen wir euch den halbwöchentlichen (Dienstag und Freitag) Markt am Maybachufer (U8 bis Schönleinstr.) zu besuchen.

 

BerlinDach661x327

Ein fantastischer Blick über Berlin

Euren Free Drink, den ihr beim Check-in bekommen habt nicht vergessen und los gehts mit dem Aufzug in den siebten Stock unseres Hostels. Von dort habt ihr von unserer Skybar mit Dachterasse einen grandiosen Blick über Berlin und auch die Möglichkeit einige schöne Fotos zu machen.

Ansonsten einfach ein hohes Gebäude in der Stadt suchen und versuchen den Aufzug ganz nach oben benutzen zu dürfen ;-)!

Auch gratis

Eine Ampel bei rot überqueren,  öffentliche Verkehrsmittel ohne Ticket benutzen (Achtung, ab und zu wird schon kontrolliert!), vorm Taxifahrer weglaufen oder sich einfach bei einer Hausparty oder in einem Club einschleichen ;-)!

Parks

Berlin hat auch schöne grünen Plätze. Besucht doch einfach mal den Görlitzer Park, den Mauerpark, den Treptower Park oder den Volkspark Friedrichshain. Im Treptower Park könnt ihr zudem das Sowjetisches Ehrenmal besichtigen.

Spaziergang

Wenn ihr einfach mal ein wenig spazieren gehen wollt, können wir euch die “Rummelsbucht” und “Stralau” empfehlen.

Wenn ihr zum  r.a.w. Gelände in die Revaler Strasse geht, habt ihr die Möglichkeit Clubs, Nachtleben, Streetart, eine Skatehalle und Boulderhalle sowie Einiges mehr zu besuchen.

Einfach nur Rumhängen, Sonnenauf-oder untergänge genießen und  in Berlin chillen, kann man gut auf und in Nähe der  “Modersohn” Brücke.

east-side_1518175i                                                                                                                                                                  

Wenn ihr die East Side Gallery, solltet ihr unbedingt die “Oberbaumbrücke überqueren und ein bißchen Kreuzberg erkunden. Geht vielleicht entlang der “Falckensteinstrasse” bis zum “Görlitzer Platz” und dann Richtung “Oranienstrasse/Skalitzer Strasse”.

In der Bernauer Strasse 111 (U8 Richtung Bernauer Str. oder 20 Minuten zu Fuß vom Hostel aus), wurde 1999 ein Berliner-Mauer-Gedenkstätte eröffnet. (Öffnungszeiten: April–Oktober 9.30–19.00, November–März 9.30–18.00, Montags geschlossen. Freier Eintritt)

 

 

brandenburger-tor1

Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor wurde im 18. Jahrhundert als eines der Stadttore erbaut. Durch die Mauer direkt vor dem Brandenburger Tor wurde es zum Symbol des geteilten Berlins und des Kalten Krieges.  An der Südflanke befindet sich das neue Denkmal für die Ermordeten Juden Europas-welches aus 2,711 Steinplatten besteht. Darunter gibt es einige sehr bewegende Ausstellungen in einem Infocenter, welche es wert sind diese zu besuchen. (geöffnet April–September 10–20, Oktober–März 10–19, freier Eintritt)

Unter den Linden

verläuft östlich vom Brandenburger Tor aus und ist mit Botschaften, teueren Hotels, Regierungsgebäuden, der Humboldt Universität, der Staatsoper, vielen Museen und Souvenir Läden – Berlins Prachtstraße. Es lohnt sich die palastartige Russiche (ehemals Sovietische) Botschaft sowie den Bebelplatz, wo die Nazis erstmals am 10. Mai 1933 Bücher verbranten zu besichtigen. Mittlerweile zeigt ein Glasscheibe im Boden unterhalb leere Buchrücken als Mahnmal.

Reichtag

Deutschland altes und neues Parlamentsgebäude liegt westlich vom Brandenburger Tor. Der Eintritt in die Glaskuppel ist kostenlos (täglich geöffnet 8-24, letzter Einlaß 22 uhr). Man sollte rechtzeitig kommen und sich anmelden , um lange Warteschlange zu vermeiden. Der sensationelle Blick auf den Regierungsbezirk sowie die Möglichkeit runter zu schauen und den Politikern im Plenarsaal zuzusehen, macht den Reichstag zur einer wichtigen Sehenswürdigkeit.                                                                                                                                                                               Neben dem Reichstag befindet sich das Bundeskanzleramt, welches die Berliner auf Grund seines bizarren Designs, “Waschmaschine” nennen. Zudem ist es der größte Regierungshauptsitz weltweit (acht Mal die Größe des Weißen Hauses), das Apartments des Bundeskanzler misst nur kleine 28qm.

Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz war während des kalten Krieges eine städtebauliche Wüste. Abgesehen von der Berliner Mauer war auf dem gesamten Gebite nur noch eine Konstruktion übrig, das Weinhaus Huth, Alte Potsdamer Str. 5. Viele Berliner waren enttäuscht, dass zwei sp große Unternehmen wie Sony und Daimler-Benz, die Genehmigung bekamen Berlins “Mitte” umzugestalten. (Europas erste Ampel wurde hier installiert). Aber zumindest haben diese Unternehmen ihre kommerzielle Utopie ohne einen bestehenden Bezirk zu zerstören. Schaut mal selbst vorbei, um es euch anzusehen.

Topography des Terrors

(Topografie des Terrors) Niederkirchnerstr 8 (S Anhalter Bahnhof, S+U Potsdamer Platz). Täglich geöffnet 10–22. Freier Eintritt. Die Ausstellung befindet sich auf dem Gelände´, auf welchems sich 1933-1945 der SS und Geheimpolizei Hauptsitz befand.

Deutsche Guggenheim

(SMB) Unter den Linden 13–15 (S+U Friedrichstr.). Täglich geöffnet 10–18, Eintritt 4 Euro, Montags freier Eintritt! Temporäre Ausstellungen großer zeitgenössischer Künstler.

 

Für weitere Informationen könnt ihr gerne an der Rezeption fragen!